Urlaub auf "Balkonien" mit digitalem Sat-Empfang  


Auch wer Urlaub auf "Balkonien" macht, muss auf den Blick in andere Länder nicht verzichten.

Dank digitalem Satellitenempfang lassen sich in heimischen Gefilden Eindrücke aus unterschiedlichsten Ländern sammeln – ohne Extrakosten. Fernsehprogramme aus Andalusien, Algerien und Frankreich zählen zu den über ASTRA und EUTELSAT frei empfangbaren TV-Angebot ebenso wie z.B. Sender aus Italien, von den Kanaren, den Niederlanden, Polen oder aus der Türkei. 

Neben einer Vielzahl von fremdsprachigen Programmen bietet der digitale Satellitenempfang zudem bei den deutschen Programmen ein unschlagbares Angebot.

Auch die "Dritten" werden digital über den Satellit gesendet, so ist sogar innerhalb von Deutschland der Blick über die regionalen Grenzen seit Jahren Realität.
Übrigens: Bahn TV zeigt nicht "die schönsten Bahnstrecken der Welt", sondern Nachrichten und Meldungen aus der Wirtschaft. Das Programm, das die Bahn ihren Kunden an den Bahnhöfen über Großbildschirme zeigt, ist bundesweit über ASTRA empfangbar.
Und falls die Reiselust einen dann doch noch "packt", kann man sich via Fernsehen sogar über Reisemöglichkeiten informieren und direkt telefonisch buchen. Denn neben den klassischen Shopping-Sendern wie QVC oder Home Shopping Europe gibt es via Satellit auch Sender, die sich auf das Thema "Reisen" spezialisiert haben, z.B. Sonnenklar TV oder der digitale TV Travel Shop.
Dank der europaweiten Reichweite der Satellitenverbreitung bleibt der Urlauber auch fern der Heimat mit seinen Sendern verbunden.


DVB-T, DasÜberallFernsehen: Digital fernsehen ohne Schüssel und ohne Kabel


DVB-T in Hessen

Am 29. Mai 2006 wurde das analoge terrestrische Fernsehen auf die digitale Technik umgestellt.
Für Zuschauer mit Dach- oder Zimmerantenne hat sich dadurch der Empfang der Fernsehprogramme geändert. DVB-T (Digital Video Broadcasting Terrestrial) heißt der neue Standard, der eine größere Programmvielfalt sowie eine bessere Empfangsqualität bietet. 


Seit dem 29. Mai 2006 können die Zuschauer über Antenne mehr als 10 statt bisher drei öffentlich-rechtliche Fernsehprogramme empfangen - und das in besserer Qualität. Damit wird für über 90% der Haushalte in Hessen ein kostengünstiger digitaler Fernsehempfang über Dachantenne möglich. Gleichzeitig wurde die analoge Ausstrahlung über Antenne in Hessen beendet. 

DVB-T im Süd-Westen

Am 4. Dezember 2007 wurde der bereits im Juli begonnene Umstieg in der Rheinebene und im mittleren Schwarzwald um den Standort Baden-Baden erweitert.
Zeitgleich erfolgte der Umstieg auf das digitale Antennenfernsehen in den meisten Teilen der Pfalz, in Teilen des südöstlichen Hunsrück sowie in weiteren Teilen von Rheinhessen, genutzt werden die Standorte Donnersberg und Kettrichhof (bei Pirmasens). Im Raum Kaiserslautern, in der Süd- bzw. Vorderpfalz und im Raum Rhein-Main ergaben sich Änderungen durch eine Standortverlagerung und Frequenzwechsel.

Am 27. November 2007 startete DVB-T in Oberschwaben, am Bodensee, in der Schwarzwald-Baar-Region, im Gebiet von Alb-Donau und auf der westlichen Schwäbischen Alb erfolgreich. Für die Ausstrahlung des digitalen Antennenfernsehens werden die Standorte Ulm, Raichberg (bei Albstadt), Höchsten (bei Ravensburg) und Donaueschingen genutzt.
Zeitgleich mit der Einführung des digitalen Antennenfernsehens endet an allen genannten Standorten die Ausstrahlung des bisherigen analogen Antennenfernsehens


Haben Sie Fragen hierzu ? - Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne !